freie collagen

Master WerkSTOFFE

Die WerkSTOFFE beschreiben eine neue Materialgruppe, die sich einerseits die Vorzüge der textilen Fähigkeiten wie Beweglichkeit und Leichtigkeit und andererseits die Eigenschaften unterschiedlicher Materialien zu nutze macht. Sie befinden sich damit zwischen den Textilien und den Baumaterialien.
Das textile Geflecht verbindet dabei die einzelnen Materialien untereinander und ermöglicht die Flexibilität der WerkSTOFFE, sowie eine klebemittelfreie Herstellung und damit auch ein einfaches Recyceln.

Bachelor Systems

Das Bachelorprojekt "Systems" setzt sich mit der Entwicklung neuartiger Öffnungsmechanismen für
Beschattungssysteme an Fensterfronten auseinander. Das Grundprinzip aller umgesetzten Systeme besteht aus einer geschlossenen Fläche, welche allein durch das Bewegen kleiner Öffnungen in der Oberfläche, Licht in den Raum lässt.
Dabei müssen die Flächen nicht wie bei herkömmlichen Vorhangsystemen das Fenster komplett freilegen, sondern können als Sichtschutz dienen und nur in bestimmten Fällen direktes bzw. indirektes Licht in den Raum lassen.

leichter Luxus

Das Projekt leichter Luxus entstand in Zusammenarbeit mit einer Arbeitsgruppe der Abteilung Color und Trim der BMW AG.
Es sollten abstrakte Visionen erdacht und konkrete Materialien für das Interieur von Autos entwickelt werden, welche sich mit dem leichten Luxus
auseinandersetzten. Die Textilien spielen mit Licht und Schatten, so dass eine leichte Atmosspähre im Autoinnenraum geschaffen wird.

generation T

Das Thema Generation T (Textil) befasst sich mit einer eigens gewählten Zielgruppe.
Diese Personengruppe soll in erster Linie aus soziologischen Gesichtspunkten betrachtet
werden.
Mit Hilfe von Collagen und Skizzen wird die Lebenswelt illustriert, so dass gezielt Stoffe für das Interieur der Zielgruppe entstehen können.
Dabei wird eine Farbwelt entwickelt, welche die Basis für die Textilien bildet.

touch

Das Projekt Touch beschäftigt sich mit der Herstellung textiler Flächen im Bezug auf ihre haptische Wirkung.
Es sollten Tastflächen entstehen, welche sich auf ein eigens erdachtes Thema beziehen.
Die Farbe spielte in diesem Projekt eine große Rolle. Sie steht in Beziehung zur Haptik der Oberflächen und wurde zu Projektbeginn ausgelost. Meine Aufgabe war es, mich mit der Farbe Gelb auseinanderzusetzen.
Ich beschäftigte mich mit der Beschaffenheit unterschiedlicher Landschaftsoberflächen- und strukturen.

Grafiken